Hilfe zur Suche nach Namen

Wählen Sie eins der folgenden Kapitel

Wie finde ich einen Pilz? Bedienelemente
Intelligente Namenssuche
Wie finde ich einen Pilz?

Die Suche nach Namen setzt voraus, dass Sie mindestens einen (wesentlichen) Teil des deutschen oder wissenschaftlichen Pilznamens kennen. Geben Sie ihn einfach in das Eingabefeld ein. Es klappt eine Auswahlliste aller passender Pilznamen auf, die anfänglich sehr lang ist und mit jedem Buchstaben kürzer wird. Wie viele Pilze noch zu Ihrer Eingabe passen, steht rechts im Eingabefeld. Sobald diese Zahl klein genug ist (Empfehlung kleiner 10), wischen Sie mit dem Finger über die Liste, um sie auf und ab zu schieben. Gültige (und übliche) Pilznamen sind fett geschrieben, Synonyme (Zweitnamen) nicht. Klicken Sie auf den von Ihnen gesuchten Pilz um sofort zu der Pilzbeschreibung zu springen. Von dort führt die Back Taste zur Namenssuche zurück. Verzweigt wird nur zu gültigen Pilznamen, bei Synonymen wird automatisch der zugehörige gültige Name gewählt. Im Kapitel Intelligente Namenssuche finden Sie Tipps, wie die Suche nach Namen noch angenehmer und einfacher geht.

Wichtiger Hinweis: Anfänger sollten sich nicht mit 11500 oder 5000 Pilznamen versuchen. Die vorgeschlagene Namensvielfalt verwirrt nur! Oder können Sie etwa 14 Steinpilznamen auseinanderhalten?

Bedienelemente

X Bitte Pilznamen eingeben ist das eigentliche Eingabefeld für den Pilznamen. Hier geben Sie die Namensteile ein, die zu dem gesuchten Pilz passen.

X Klick auf dieses rote X löscht die gesamte Eingabezeile.

Suchprofil listet typische Profile auf, die die Suche für Pilzsammler, Pilzexperten und Pilzprofis erleichtern. Hier können Sie auch 3 selbst zusammengestellte Profile aufrufen.

USER 1 wählt das von ihnen zusammengestellte Suchprofil 1

USER 2 wählt das von ihnen zusammengestellte Suchprofil 2

USER 3 wählt das von ihnen zusammengestellte Suchprofil 3

Letzte Suche listet ihre letzten Suchanfragen auf, so dass sie schnell wieder darauf zugreifen können

Info ruft den Hilfetext auf, den Sie gerade lesen.

Das große Feld Aktuelle Sucheinstellungen zeigt die Einstellungen des gerade aktiven Suchprofils. Klicken Sie hierauf, so können Sie das Suchprofil in 5 Kategorien verändern. Wählbar ist die Anzahl der Arten, Anzeige deutscher und/oder wissenschaftlicher Namen, Suche in deutschen und/oder wiss. Namen, Suche an Wortanfängen oder auch in Wortmitten und die Suche von reinen Gattungsnamen. Das Ergebnis können Sie als USER 1, USER 2 oder USER-3 speichern.

Intelligente Namenssuche

Hier werden Tipps und Tricks beschrieben, wie Sie mit verkürzten Eingaben schneller zum Ergebnis kommen, sogar dann, wenn Sie den richtigen Pilznamen nur unvollständig kennen.

Geben Sie den Namen des von Ihnen gesuchten Pilzes ein. Sie dürfen alles mit Kleinbuchstaben schreiben. Die intelligente Wortsuche erlaubt die Eingabe von Namensteilen, Buchstabenfolgen in Wortmitte, Weglassen von Leerzeichen oder Bindestrichen, Umlautvereinfachung wie a/o/u anstatt ä/ö/ü und Ersatz von ss/sss/ß/ßs durch einfaches s. Das Suchwort darf aus Teilen des wissenschaftlichen Namens und des deutschen Namens bestehen. Bei unklaren deutschen Namen, wie z.B. Rauhfuß darf auch nach Raufuß gesucht werden.

Soll nach zwei Worten gleichzeitig gesucht werden, so trennen Sie diese einfach durch einen Punkt oder ein Leerzeichen (z.B.: bu.blasp für scheliger BLAßSPorrübling oder aman.grun für AMANita phalloides = GRÜNer Knollenblätterpilz). So gelingt die schnelle Suche auch dann, wenn Sie nur Teile des Pilznamens kennen. Experimentieren Sie ein wenig mit der intelligenten Namenssuche. Sie werden bemerken, dass sie sehr leistungsfähig, sehr bequem und dennoch schnell erlernbar ist.

Beispiele dazu: